Fachgespräch „Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kinder und Jugendliche“ am 15.9.2021

Hiermit lade ich also herzlich ein zum

Fachgespräch „Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kinder und Jugendliche“

am Mittwoch, dem 15.9.2021 von 15.00 – 17.00 Uhr

Dies ist eine geschlossene Fachveranstaltung. Sollte Interesse an der Teilnahme bestehen, bitte ich um eine Email oder ein Telefonat an 06782-15-229.

Herzliche Grüße

Ingo Lauer

Netzwerkkonferenz 2021: Resilienz bei Erwachsenen

Das Netzwerk Kinderschutz des Nationalparklandkreises Birkenfeld und der Stadt Idar-Oberstein lädt Sie herzlich ein zur Netzwerkkonferenz 2021: Resilienz bei Erwachsenen – was die Seele stark macht

Dienstag, 7.9.2021, 13.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr

Referentin: Fr. M. Sc. Psych. Svenja Linz, Leibnitz-Institut für Resilienzforschung

Resilienz ist der Prozess der Aufrechterhaltung oder Rückgewinnung der psychischen Gesundheit während oder nach aufreibenden Lebensereignissen. Die Tatsache, dass einige Menschen nicht oder nur kurzfristig erkranken, obwohl sie großen psychischen oder physischen Belastungen ausgesetzt sind, lässt vermuten, dass protektive Mechanismen existieren, welche die Entwicklung von stressbedingten Erkrankungen verhindern. Der Schwerpunkt des Impulsvortrages liegt auf der Verbesserung der Gesundheitskompetenz der Zuhörer:innen sowie der Wissensvermittlung zum Thema Resilienz. Resilienz bezeichnet die jedem Menschen innewohnende „seelische Widerstandskraft“, die hilft, Herausforderungen, Belastungen und schwierige Situationen im (Arbeits-)Leben wirkungsvoll zu meistern und dabei psychisch gesund zu bleiben. Im Vortrag werden verschiedene „Schutzfaktoren“ vorgestellt und wie diese trainiert werden können, um alltägliche und berufliche Belastungen besser zu bewältigen und trotz dieser Belastungen gesund zu bleiben.

Sc. Psych. Svenja Linz ist Expertin im Bereich Resilienz. Sie hält u. a. als Referentin des Leibniz Instituts für Resilienzforschung (LIR) Vorträge und Workshops, arbeitet freiberuflich als Psychotherapeutin i. A. sowie in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz. Vor ihrer Tätigkeit als Referentin und Psychotherapeutin i. A. hat sie bereits erfolgreich Studiengänge in Psychologie (BA und MA) mit Schwerpunkt klinischer Psychologie sowie Kognitions- und Neurowissenschaften absolviert. In ihrer Bachelorarbeit befasste sie sich mit Resilienztrainings im Erwachsenenalter. 2019 publizierte sie ein narratives Review zu diesem Thema in Psychotherapie Psychosomatik Medizinische Psychologie (PPmP). In ihrer Masterarbeit fand sie einen Hinweis darauf, dass Optimismus die Empfindung von Alltagsstress reduziert.

Die Netzwerkkonferenz wird dieses Jahr in digitaler Form (per Zoom) stattfinden. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Die Anzahl der Teilnehmer:innen ist auf 100 begrenzt.

Anmeldungen von Teilnehmer:innen aus dem Kreisgebiet Birkenfeld und dem Stadtgebiet Idar-Oberstein werden bis zum 31. Juli 2021 bevorzugt behandelt. Der Link zur Teilnahme wird eine Woche vor der Veranstaltung versandt werden. Das Zoom-Meeting wird bereits ab 12.00 Uhr geöffnet werden, so dass technische Probleme noch vorab geklärt werden können.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens 21. August 2021 auf kinderschutz-online.de/anmeldungen an.

Herzliche Grüße

Ingo Lauer

Netzwerkkonferenz 2020 – digital – am 25.11.2020

am Mittwoch, dem 25.11.2020 fand die lokale Netzwerkkonferenz 2020 zum Thema „Was tun bei Verdacht einer Kindeswohlgefährdung?“als LiveStream bei YouTube statt,

Die Power-Point-Präsentation der Veranstaltung finden sie HIER.

Der Link zum Kanal des Netzwerks Kinderschutz ist https://www.youtube.com/channel/UC5ZjL0fPOV4QaQqreWyNb9w

Thema dieser Netzwerkkonferenz war die Beantwortung der Frage, was getan werden kann, wenn der Verdacht einer Kindeswohlgefährdung besteht. Es wurden Handlungsmöglichkeiten und –grenzen und gesetzliche Rahmenbedingungen besprochen. 

Die Moderation übernahmen Susanne Krist (Erziehungsberatungsstelle Nationalparklandkreis Birkenfeld) und Ingo Lauer (Netzwerk Kinderschutz BIR IO, Jugendhilfeplanung LK BIR)

Information Kinderschutz ONLINE am 7.10.2020

In den letzten Jahren bin ich in fast allen Kitas im Landkreis Birkenfeld und Stadt Idar-Oberstein unterwegs gewesen, um über das Thema „Was tun bei Verdacht einer Kindeswohlgefährdung?“ in den Kitas zu sprechen. Es wurde der Wunsch an mich heran getragen, für neue Kolleg*innen oder zur Auffrischung jährlich eine solche Veranstaltung durch zu führen. Diesem Wunsch komme ich gerne nach und biete dies nun zum zweiten mal an. 

Die Veranstaltung wird diesmal online statt finden und ist kostenfrei.

Informationsveranstaltung für Mitarbeiter*innen in Kitas:

„Was tun bei Verdacht einer Kindeswohlgefährung?“

am 7. Oktober 2020 ab 17 Uhr

Realisiert wird diese Veranstaltung als ONLINE-LIVE-STREAM über YouTube mit der Möglichkeit, über die Kommentar-Funktion während des Streams Fragen zu stellen.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie über die technischen Voraussetzungen verfügen, einen YouTube-Stream in Bild und Ton zu empfangen.

Der Link zur Teilnahme ist HIER.

Materialien zu der Veranstaltung können Sie jetzt schon unter https://kinderschutz-online.de/downloads/#IKS downloaden.

Gerne können Sie diese Mail an interessierte Personen weiter leiten.

Ich bitte um Beachtung, dass persönliche Daten zur Organisation von o.g. Veranstaltung elektronisch erfasst werden. Nähere Informationen hierzu können in der Datenschutzerklärung des Netzwerks Kinderschutz unter https://kinderschutz-online.de/downloads/#dse gefunden werden – oder als Download direkt unter https://kinderschutz-online.de/wp-content/uploads/2019/04/Datenschutzerkl%C3%A4rung-Netzwerk-Kinderschutz.pdf.

Stand der Dinge Runder Tisch Frühe Hilfen

Liebe Kolleg*innen,

der letzte Runde Tisch fand unmittelbar vor dem Corona Ausbruch statt.

Für den nächsten Runden Tisch haben wir noch keine konkreten Termin. Der Termin am 1.7.2020 wurde abgesagt, ein neuer im Herbst angedacht. Es steht aber zu befürchten, dass wir auch im Herbst und Winter diesen Jahres mit den Abstandsregeln werden leben müssen und somit ist das Organisieren eines Arbeitskreises mit 40 Personen eine Herausforderung. Wir arbeiten dran. Dies als Kurzinfo für Sie.

Netzwerkkonferenz Kinderschutz am 10.9.2020 ABGESAGT

Liebe Kolleg*innen,

die Netzwerkkonferenz ist alljährlich eine schöne Gelegenheit, um miteinander fachübergreifend ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. In diesem Corona-Zeiten ist die NWK in der Form, in der sie normalerweise stattfindet, gerade nicht möglich.

Deshalb sage ich hiermit die Netzwerkkonferenz Kinderschutz am 10.9.2020 ab.

Ich hatte bis jetzt gezögert, die NWK abzusagen in der Hoffnung, sie doch unter veränderten Bedingungen stattfinden lassen zu können. Aber es ist ziemlich offensichtlich, dass uns das Abstandsgebot noch eine Weile begleiten wird. Das macht die NWK damit leider unmöglich.

Alternative Veranstaltungen (spezifischer und in anderem Rahmen bzw. in anderer Form) sind in Planung. Ich werde bei Gelegenheit dazu einladen.

Herzliche Grüße

Ingo Lauer

Liste “Telefon-Hilfenummern” zum Downloaden

In Zeiten von Corona ist es vielleicht wichtig, Telefonnummern zur Hilfe von Problemen zur Hand zu haben. Neben unseren guten Hilfeangeboten im Landkreis (zu finden im Sozialen Wegweiser für den Landkreis Birkenfeld) haben wir nun eine Telefonliste veröffentlicht, die überregionale Telefon-Hilfeangebote übersichtlich darstellt. Zum Teilen, Aushängen, herum mailen, posten….. Zu finden unter diesem Post oder in unserer Download-Abteilung.

Anhänge

Datei
pdf HIlfenummern

Netzwerkkonferenz am 10.09.2020

Das Netzwerk Kinderschutz lädt Sie herzlich ein zur Netzwerkkonferenz 2020:
Kinderschutz im Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes

am Donnerstag, dem 10.09.2020

von 13.00 bis 17.00 Uhr

im Stadttheater Idar-Oberstein

In Gesprächen zum Thema Kindeswohl und den richtigen Handlungsschritten bei Verdacht einer Kindeswohlgefährdung sind die Aufgaben des Allgemeinen Sozialen Dienstes (kurz ASD) des Jugendamtes nach außen hin oft unklar. Nicht erst seit dem Film „Systemsprenger“ stellen sich häufig Fragen über die Möglichkeiten des ASD und die Rollen der verschiedenen Akteure, wenn es mal „kritisch“ wird oder sogar ein Notfall in Sachen Kinderschutz eintritt.
Auf dieser NWK wollen wir den ASD unserer beiden Jugendämter vorstellen. Mittels Fallbeispielen wollen wir die Aufgaben, Möglichkeiten und Grenzen des ASD beleuchten, das Zusammenspiel der verschiedenen Beteiligten bei einer Kindeswohlgefährdung besprechen und Konsequenzen mit Ihnen diskutieren.
Nach diesem thematischen Impuls wird es wieder den „Markt der Möglichkeiten“ mit sozialen Dienstleistern aus unserer Region geben. Bitte leiten Sie diese Einladung bei Bedarf gerne an interessiertes Fachpersonal weiter. Die Zertifizierung der Veranstaltung für Ärzte und Lehrer wird angestrebt. Die Veranstaltung ist kostenlos. Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens 21. August 2020 mit beiliegendem Anmeldeformular oder auf www.kinderschutz-online.de/anmeldungen an.

  Scroll to Top